Die Rose von Jericho

Ruth Henkert       Elim - Gemeinde Dresden

Die Rose von Jericho - als Zeichen von Hoffnung

Das Bild dieser Wüstenpflanze spiegelt sich in meinem und im Leben vieler anderer Menschen wider.

Man nennt die „Rose von Jericho“ auch die „Auferstehungsblume.“ Diese Wüstenpflanze lebt von der Regenzeit. Bei Trockenheit schließen sich die Zweige über dem Herzen der Pflanze zu einem Ball zusammen und sie wird vom Wind durch die Wüste gefegt. Das Austrocknen und Aufblühen lässt sich beliebig oft wiederholen, auch noch nach vielen hundert Jahren. Deshalb sagt man dieser Pflanze auch ewiges Leben nach.

Manche Situationen und Stimmungen unseres Lebens können wir in dieser Auferstehungsblume wieder finden:
Du sehnst Dich vielleicht nach Anerkennung, Erfolg, Verständnis, Liebe …
Im Spiegel betrachtet merkst du aber, dass du nach vielen lechzt, es aber nicht erreichen kannst. Du sagst vielleicht:
  Es ist doch alles egal …
  Es hilft doch nichts …
  Das schaffe ich nie …
  Ich will nicht mehr – ich kann nicht mehr …
  Null Bock auf irgendetwas …
Vielleicht hast Du das Problem, keine Arbeit zu finden oder Du kommst immer mehr in Armut hinein – trotz des noch reichen Deutschlands.
Vielleicht bist Du oder ein enger Angehöriger krank – dein Leben ist trostlos geworden. Vielleicht ist eine Freundschaft oder Deine Ehe zerbrochen ….
Vielleicht bist Du ausgebrannt und hast für dein Leben keine Hoffnung mehr …
Und doch ist da eine tiefe Sehnsucht – dieser Wunsch nach Leben – nach erfülltem Leben.
Es gibt sie also auch in unserem Leben – diese Wüsten und diese Trockenzeiten.
Und dann gibt es die Augenblicke, in denen wir aufblühen und uns entfalten, so wie diese Blume, wenn ihre Wurzeln ans Wasser kommen.
Diese Blume zeigt uns, dass es eine Hoffnung geben kann, auch wenn zur Zeit alles leblos ist.
Wir müssen aber an die Quelle ran. Was ist unsere Quelle? Wo versuchen wir uns unsere Kraft zu holen? Im billigen Zeitvertreib? Im „schnelles Geld“ verdienen?
Oder versuchen wir an echte Kraftquellen ran zu kommen?
Was sind für mich Kraftquellen?
- die Bibel, hier kann ich für wirklich jede Lebenssituation etwas finden 

- das Reden mit Gott in jeder Situation – ich darf immer zu Ihm kommen
- gute Freundschaften, gute Gespräche und viel es mehr

Jesus verspricht uns sogar noch mehr. Wer bei IHM seinen Durst nach Leben löscht, der bekommt so viel an Lebenskraft und Hoffnung, dass es auch für andere reicht. Hier bekommen wir so viel Kraft, so viel Hilfe, so viel Mut, dass wir es gar nicht fassen können.

ER löscht nicht nur unseren Durst nach Leben, sondern es reicht
sogar zum Weitergeben.