Annegredt Mundt: Jesus - unser Helfer in Krankheit

Annegret Mundt
Alter: 57 Jahre
Pastorenfrau und Mutter von 4 Kindern
und 2 Pflegekindern



Mein Name ist Annegret. Ich bin 57 Jahre alt. Vor 5 Jahren bekam ich eine furchtbare Krankheit - „Magenkrebs.“
Heute lebe ich ohne Magen und bin gesund!
Als ich 12 Jahre alt war, habe ich mein Leben Jesus übergeben. Die Jahre meines Lebens waren von der Gegenwart Gottes und dem mit der Gemeinde geprägt.
In vielerlei Weise ging mein Leben durch Höhen und Tiefen, wobei ich lernte in Jesus Christus Sicherheit und Geborgenheit zu haben. Ich liebe Jesus, das konnte und kann ich nur sagen.
Nun schaue ich zurück auf meine Krankheit im Jahr 2000. Ein Schock – einfach nur ein Schock! Muss ich jetzt sterben? Vielleicht nach der Operation noch ein Jahr leben? Leben, ich möchte noch leben! O Herr, hilf du mir! Es kommen viele Untersuchungen in verschiedenen Ärztehäusern. Dann bin ich im Krankenhaus. Der Arzt, der mich operiert, hat noch ein Gespräch mit mir. Der Magen muss ganz raus. O nein, nur das nicht. Ich will weg, doch es gibt keinen anderen Ausweg. Die Tage vor der Operation sind wie eine Achterbahn. Ich gehe in den Park und bete. Ich rufe Jesus an: „Hilf mir!“ Und er half mir.
Ich konnte wieder klar denken. Der Herr sprach zu mir durch seine Gegenwart und durch sein Wort. Ich wurde still und voller Zuversicht und konnte Jesus preisen. Er saß mit in meinem Boot und stillte den Sturm.
Er, der Wunder tut, tröstet, neue Kraft und gute Gedanken schenkt. ER, der heilt. Was kann mir geschehen, wenn ich in seiner Hand bin? Das wusste ich. Nur er hat die vielen Gebete um Heilung erhört und ich darf ihn dafür preisen.
Mut und Hoffnung gaben mir die vielen Besuche von Angehörigen, Freunden und Geschwistern aus der Gemeinde Dresden und Penig. Auch Kartengrüße und Telefonanrufe haben mich oft aus meinen traurigen Gedanken herausgeholt.

Allzu oft hören wir, dass Menschen in schwerer Krankheit sterben. Doch Jesus heilt! Leider bekommen wir das viel zu wenig mit. Ich weiß auch von anderen Menschen, die wieder gesund geworden sind und möchte mit diesen Zeilen Mut machen. Jesus ist derselbe - gestern, heute und auch morgen.
Der Name unseres Herrn sei gelobt!

Annegret Mundt
Lauchhammer